Sprechen Sie uns an! Der Träger-Verein Bilsteintal e.V. Die Warsteiner Waldwirtschaft im Bilsteintal Der Wildpark im Bilsteintal Die Bilsteinhöhlen im Bilsteintal Aktuelles aus dem Bilsteintal Informationen für Besucherinnen und Besucher Zur Startseite Bilsteintal.de


Fernsehen zum Üben

Die Auszubildenden des WDR in der Bilsteinhöhle

Die Auszubildenden des WDR in der Bilsteinhöhle

Im Rahmen ihrer Ausbildung beim WDR besuchten die Auszubildenden am Donnerstag, dem 18. Oktober die Bilsteinhöhle. Die Aufgabenstellung: Aus der Bilsteinhöhle sollten zwei Live-Schaltungen in z.B. die Lokalzeit oder die Aktuelle Stunde simuliert werden. Und obwohl allen Beteiligten klar war, dass es sich "nur" um eine Simulation handelte, waren alle mit professionellem Eifer bei der Sache, damit die Live-Schaltungen auch pünktlich zum abgesprochenen Zeitpunkt starten konnten, damit die vorproduzierten Einspielfilme auch rechtzeitig fertig waren. Zwei Auszubildende mussten in die Rolle der Live-Reporter schlüpfen, ihre Interview-Partner waren Joana Tißen (FÖJ-Dienstleisterin im Bilsteintal) und Stefan Enste (Geschäftsführer im Bilsteintal).
Schnell wurde klar: Eine Live-Schaltung aus der Bilsteinhöhle ist etwas ganz anderes, als eine Schaltung von einem Marktplatz oder aus einer Fabrikhalle. Die Umgebung der Höhle stellte große Herausforderungen an die Auszubildenden: Enge Gänge, schwierige Wege für Kabel und Kameras, Anfahrt über schmale Waldwege - und ganz nebenbei sollte der Betrieb der Schauhöhle auch noch weiterlaufen. Wohin also mit dicken Kabelbündeln und Stativen, wenn immer wieder Bescuhergruppen durch die Höhle ziehen?
Am Ende hat alles gut geklappt, die simulierten Live-Schaltungen konnten pünktlich starten, die Einspielfilme fingen die besondere Atmosphäre der Höhle gut ein und die Nervosität der Reporterinnen und Reporter konnte schließlich auch eingedämmt werden - was vielleicht auch daran lag, dass sich die Fledermäuse der Bilsteinhöhle an diesem Tag dezent zurückgehalten haben...

Viel Technik wurde vor der Bilsteinhöhle aufgefahren.

Viel Technik auch in der Höhle.

Vor den eigentlichen "Live-Schaltungen" wurden Einspielfilme vorproduziert:
Schöne Bilder aus der Bilsteinhöhle.

Am Höhlenausgang wurden Besucher nach der Führung befragt.

Gar nicht so einfach, mit den kleinen Höhlenbesucherinnen auf Augenhöhe zu bleiben.

Die Ausbildungsleiter hatten gut Lachen:
Sie spielten an diesem Tag die "Regie im fernen Köln".

Interview mit der FÖJ-Dienstleistenden Joana Tißen
- hier selbstverständlich nur während der Probe.

Gar nicht so einfach:
Der Kabelsalat nach dem Ende der Live-Schaltungen.

Eine weitere Herausforderung beim Einziehen der Kabel:
Die hohe Verkehrsdichte im Bilsteintal...

Gegen 16.00 Uhr verließ der ganze Tross das Bilsteintal wieder.



Ältere Nachrichten aus dem Bilsteintal finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.
Zum Archiv (hier).