Sprechen Sie uns an! Der Träger-Verein Bilsteintal e.V. Die Warsteiner Waldwirtschaft im Bilsteintal Der Wildpark im Bilsteintal Die Bilsteinhöhlen im Bilsteintal Aktuelles aus dem Bilsteintal Informationen für Besucherinnen und Besucher Zur Startseite Bilsteintal.de


Ostpreußische Skudden als
Landschaftspfleger im Bilsteintal aktiv

Seit dem 6. Juli grasen im Gelände des Wildparks 5 Skudden. Diese besonders kleine und robuste alte Schafsrasse wird in Geseke schon seit Jahren in der Landschaftspflege eingesetzt. Zur Eingewöhnung haben die Schafe die ersten drei Wochen zwischen den beiden Hirschwiesen gelebt. Am Montag, dem 29. Juli wurden die Tiere nun erstmals im Bereich des Bilsteinfelsens in einen abgezäunten Bereich eingesetzt, den sie in Zukunft abgrasen sollen. Die Schafe sollen vor allem verhindern, dass die felsigen Bereiche schnell wieder verbuschen. Nur so kann sich eine artenreiche Vegetation auf dem kalkigen Untergrund entwickeln und auf Dauer auch halten. Schon am ersten Tag konnte man sehen, dass die Schafe die schnell nachwachsenden Weiden-Austriebe abgeknabbert hatten - sie nehmen ihre Aufgabe als vierbeinige Landschaftspfleger offensichtlich ernst.

Skudden am Bilsteinfelsen

Skudden-Treiben:
Die Tiere wurden per Anhänger von ihrer ersten Weidefläche
zwischen den Hirsch-Wiesen zur neuen Weidefläche
am Bilsteinfelsen transportiert.

Ankunft auf der neuen Fläche:
Gerade sind die Skudden aus dem Transport-Anhänger
ausgestiegen und erkunden ihre neuen Weidegründe am Bilsteinfelsen.

 


Ältere Nachrichten aus dem Bilsteintal finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.
Zum Archiv (hier).