Sprechen Sie uns an! Der Träger-Verein Bilsteintal e.V. Die Warsteiner Waldwirtschaft im Bilsteintal Der Wildpark im Bilsteintal Die Bilsteinhöhlen im Bilsteintal Aktuelles aus dem Bilsteintal Informationen für Besucherinnen und Besucher Zur Startseite Bilsteintal.de


Abschied vom Bilsteintal:
FÖJ-Dienstleistende Joana Tißen verabschiedete sich

Ein Jahr lang hat ihr Dienst im Bilsteintal gedauert, vier Tage hat sie noch zusätzlich drangehängt, aber am Sonntag, dem 4. August war der letzte Arbeitstag: Joana Tißen verabschiedete sich mit einer "Rheinischen Kaffeetafel" vom Bilsteintal. Joanas Eltern hatten viel im Gepäck: Kuchen, Rosinenbrötchen, Brot, Käse, Schinken, Kaffee...
Nach der letzten Höhlenführung des Tages wurden die Tische gedeckt und die anwesende und geladene Höhlenmannschaft nahm Platz.
Für den Bilsteintal e.V. bedankte sich Stefan Enste ganz herzlich für den großen Einsatz, den Joana in ihrem Freiwilligen Ökologischen Jahr im Bilsteintal gezeigt hat, im alltäglichen Betrieb, vor allem aber auch bei den besonderen Einsätzen, speziell den Winterzauber-Führungen. Als Erinnerung an ihre Zeit im Bilsteintal gab es für Joana eine CD mit Bildern aus ihrer FÖJ-Zeit, ein Plüsch-Reh (als Erinnerung an eine Rettungs-Aktion für einen jungen Sika-Hirsch, der schöne Erinnerungen aber auch sichtbare Spuren auf der Kleidung hinterlassen hatte) und die original Höhlenführer-Taschenlampe.
Joana revanchierte sich mit einer Riesentüte Plätzchen. Denn am Kassentresen steht eigentlich immer eine Packung Kekse zur freien Bedienung aller Beschäftigten. Die nächsten Wochen ist die Plätzchen-Versorgung somit sichergestellt. Dazu gab es eine Pinwand, verziert mit einem Luchs und dem inoffiziellen Motto des Höhlenbetrieb: "Man kann es nicht steuern!".
Gleichzeitig wurden auch die neuen FÖJ-Dienstleistenden Lena Hoffeld und Nina Schomburg noch einmal ganz offiziell begrüßt, die sich ja bereits seit einigen Tagen im Bilsteintal bewährt haben. Für die neue Pinwand gab es auch bereits ein erstes Objekt: Die kleine Merkhilfe für alte Höhlenführer (40+) mit Namen und Portraits unserer FÖJ-Dienstleistenden und Aushilfen.
Erst nach 19.00 Uhr war dann Zeit, wirklich Abschied zu nehmen. Joana und ihre Eltern fuhren, voll bepackt, nach Kempen zurück.

Lange Kaffeetafel vor der Alten Jugendherberge

Joanas Abschiedsgeschenke an das Höhlenteam:
Eine handliche Tüte Backwerk...

...und eine Pinwand mit Luchs.

 


Ältere Nachrichten aus dem Bilsteintal finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.
Zum Archiv (hier).